Kimpton Karma + IHG® Rewards Club
Kimpton De Witt Mitarbeiterin

Randy Kempenaar

Humans of Amsterdam von Kimpton De Witt

„Ich wusste nicht, ob ich gut genug war“

An meinem ersten Arbeitstag überwältigte mich die Schönheit des Hotels. Ich habe schon in vielen Hotel gearbeitet, aber noch nie im Housekeeping. Darum hatte ich ein wenig Sorge, nicht gut genug zu sein. Ich weiß, wie ich meine eigenen vier Wände sauber halte, aber für Fremde ist das etwas anderes, insbesondere, wenn man 20 Zimmer in Folge aufräumt und putzt. Seit Kurzem bin ich direkt beim Hotel angestellt und wurde auch befördert. Ich fülle jetzt die Minibars im Hotel wieder auf. Seit ich hier arbeite, habe ich sehr viel gelernt. Ich habe gelernt, auch an schlechten Tagen positiv zu denken.

Zu Beginn empfand ich Feedback oft als Kritik. In meiner ersten Woche hier sagte mir eine Kollegin, ich solle meine Schnürsenkel binden. Das wollte ich auch tun, vergaß es aber, weil ich mit Saubermachen beschäftigt war. Kurze Zeit später kam sie wieder vorbei und erinnerte mich zum zweiten Mal an meine Schnürsenkel.

Das empfand ich als Beleidigung, und nicht als Feedback. Es verdarb mir an dem Tag die Laune. Durch die Erfahrungen, die ich hier bei Kimpton gesammelt habe, habe ich erkannt, dass man aus Situationen lernen muss, statt beleidigt zu sein. Im Rückblick bin ich meiner Kollegin wirklich dankbar, denn sie hat mir eine der für mich wertvollsten Lektionen vermittelt.

Humans of Amsterdam