Kimpton Karma + IHG® Rewards Club
Kimpton De Witt Mitarbeiterin

Mike Robinson

Humans of Amsterdam von Kimpton De Witt

„Im Leben gibt es nichts umsonst“

Ich bin in einer bürgerlichen Familie in Washington aufgewachsen. Meine Mutter brachte mir bei, für das, was ich wollte, zu arbeiten. Schon früh lernte ich, dass es im Leben nichts umsonst gibt. Mit 13 bekam ich einen Nebenjob als Kassierer an einer Tankstelle. Mit 18 bewarb ich mich bei der US-Armee und wurde Fallschirmspringer. Bei der Armee lernte ich sehr viel, doch vor allem eines: wie man souverän mit unangenehmen Situationen umgeht.

Als mein Arbeitsvertrag bei der Armee auslief, trat ich eine Stelle als Automechaniker an. Jeden Tag kam ich auf dem Weg zur Arbeit in der Nähe der Bushaltestelle an einem Marriott Hotel vorbei. Im Hotel gab es einen Laden, wo ich mir Kleinigkeiten zum Essen kaufte. Ich hatte das Gefühl, dass mir die Arbeit dort gefallen könnte, und bewarb mich als Rezeptionsmitarbeiter für die Nachtschicht. Zu meiner Überraschung bekam ich die Stelle. Die Arbeit machte mir wirklich großen Spaß und mir wurde klar, dass ich im Hotelgewerbe bleiben wollte. Nach einem Jahr verließ ich das Marriott und ging zu Kimpton Hotels. Ich strengte mich sehr an und wurde dann befördert. Zehn Jahre und viele Positionen bei Kimpton später wurde ich gefragt, ob ich als General Manager das erste Kimpton Hotel in Europa eröffnen wollte. Da hieß es nicht lange fackeln. Ich nahm die Stelle an und lebe jetzt seit über einem Jahr in Amsterdam.

Auf das hier Erreichte bin ich ganz besonders stolz. Am meisten erfüllt mich mit Stolz, dass wir die Authentizität der Marke Kimpton unter Einbeziehung der niederländischen Kultur bewahrt haben. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an meine Zeit in der Armee zurückdenke, insbesondere in schwierigen Situationen. Es gibt zwar viele Unterschiede zwischen der Armee und dem Hotelbetrieb, doch die Disziplin und den Respekt haben beide gemein.

Humans of Amsterdam